22. Oktober 2012

Rezept - gefüllte Auberginen

Irgendwie gelten sie immer noch als exotisch, obwohl sie seit Jahren wie Gurken und Tomaten kistenweise in Lidl und Co. stehen, Auberginen. Momentan sind sie oft im Angebot und trotzdem läuft jeder vorbei. Warum? Nun ja einige Menschen lassen sich immer abschrecken davon das man sagt Auberginen seien giftig. Auberginen enthalten Solanin wie alle anderen Nachtschattengewächse zum Beispiel Kartoffeln und Tomaten. Auberginen sollte man einfach nicht roh essen & ganz ehrlich: roh schmecken die eh nicht. Andere kaufen keine Auberginen, weil sie einfach nicht wissen was sie draus machen sollen - dabei gibt es doch so leckere Rezepte. Ich zeig euch eins:

Also erst braucht ihr folgende Zutaten (für 3 Personen):

- 3 Auberginen
- 500 Gramm Hackfleisch (gemischt)
- 2 Packungen Hirten-käse 
- 3 Normal große Zwiebeln
- Paniermehl, Salz, Pfeffer
- 1 rohes Ei

Das wars schon, guten Appetit. Ne Spaß ...

Die Auberginen unter lauwarmen Wasser waschen. Dann schneidet ihr den Strunk ab und halbiert sie. Mit Hilfe eines Esslöffels schabt ihr die Aubergine so aus, das ein Rand von ungefähr 1cm bleibt.


Jetzt schnappt ihr euch eine Schüssel und legt das Hackfleisch hinein. Dem Ganzen wird jetzt 1 rohes Ei, 3 gewürfelte Zwiebeln und eine Tasse Paniermehl hinzugefügt. Mit der Hand zerbröselt ihr den Hirten-käse über dem Hackfleisch. Dann schmeckt ihr das Ganze mit Salz und Pfeffer ab. Nachdem ihr das ganze ordentlich vermengt habt, füllt ihr die ausgehöhlten Auberginen-hälften damit.



Ihr legt die Auberginen in eine Flache Auflaufform und bedeckt den Boden mit ca. 1cm Wasser, dann kommt das ganze bei 200°C (Umluft) in den Backofen. Da Auberginen ja immer unterschiedlich groß und somit auch die Füllung unterschiedlich dick ist, müsst ihr selber schauen das das Hackfleisch ordentlich durch ist. Ist das der Fall, zerbröselt ihr den 2ten Käse darüber und lasst ihn mit Oberhitze goldbraun werden. Et voilà !

Natürlich ist das die simpelste Variante. Man kann das ganze noch verfeinern und nach seinen Geschmack ändern. Wichtig ist nur das es lang genug im Ofen bleibt weil 1. das Fleisch durch sein muss und 2. Auberginen-schalen härter sind als sie sich anfühlen.



Ich wünsche euch viel Spaß beim nachkochen. 
Ich hoffe ich habe euch überzeugt das nächste mal nicht an den Auberginen vorbei zu laufen.

Kommentare:

FASHION'BISQUE' hat gesagt…

das koche ich nach schnuppii :)) leckaaaa

Nico hat gesagt…

Schön :) Viel Spaß Maus